Kategorie: PROTOKOLL

“Die illiberale Demokratie, die Demokratie ohne Gegenkräfte“

Interview erschienen im Le Vif/Express des 07.11.2019 – Interview: Gérald Papy

Für Bernard Guetta, ehemaliger Journalist und Europaabgeordneter der Renaissance liste, war der Übergang zur Marktwirtschaft der Zentraleuropäischen Staaten ein Erfolg. Aber die Schocktherapie um das zu erreichen erklärt den Rückgang der Demokratie.

In ihrem letzten Buch, L’enquête hongroise (puis polonaise, italienne et autrichienne), machen Sie darauf aufmerksam dass die Staaten, die die illiberale Demokratie predigen die Staaten sind, die dem Austro-ungarischem Reich entsprechen. Die Nostalgie einer vergangenen Größe erklärt Sie die Unliebe der Demokratie?

Weiterlesen

Was für ein Europa nach den Wahlen?

Vom Lehrstuhl der Europäischen Union, Institutionen und Politik des ‘Conservatoire national des arts et métiers‘ unter der Leitung von Nicole Gnesotto organisiert, haben diese Reihe von Konferenzen zum Ziel die neuen Dynamiken in Europa sowie die Globalisierung zu entziffern. Um diesem Thema gerecht zu werden, hier ein Portrait Europas in voller Wechselhaftigkeit sowie eine Erläuterung der Herausforderungen in einer dieser Konferenzen am 17 Oktober.

Weiterlesen

Die Europäische Union bestätigt sich und das ist das Wichtigste

Redebeitrag während der Sitzung der Renew Fraktion in Frankfurt zu den Prioritäten des neuen Mandats

Ich muss sagen ich war überrascht, positiv überrasch natürlich, über die tiefe Übereinstimmung in unserer Fraktion. Das hatte ich mir nicht erwartet. Ich hatte mir das aus zwei Gründen nicht erwartet. Der erste ist das es in der Fraktion Renew Kinder Adam Smiths sowie Kinder John Maynard Keynes gibt. Das ist nicht genau dasselbe. Es gibt in derselben Fraktion die Staatsangehörigen alter Großmächte, die eine Nostalgie für einer prominente Rolle auf internationalen Ebene haben. Hingegen gibt es auch Staatsangehörigen, die aus sehr verschiedenen Gründen, sich lieber für eine Neutralität und einen Schutz durch unseren großen Alliierten jenseits des Atlantiks aussprechen.

Weiterlesen

Brexit: Sind wir wirklich raus aus der Sackgasse?

Der Europäischem Rat hat den Text, der vom Chefunterhändler des Brexits Michel Barnier vorgestellt wurde, angenommen. Am Donnerstag 17 Oktober wurde dieses neue Abkommen zur Scheidung des Vereinigten Königreichs und der Europäischen Union für gültig erklärt.

Was wird geschehen? Wird dieses Abkommen vom britischen Unterhaus angenommen werden? Debatte auf BFM.

Weiterlesen

VORWORT

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen auf dieser Website.

Es ist nicht nur die Seite eines Europaabgeordneten, der ich voller Furcht und Erfassung geworden bin.

Es ist auch keine Seite eines Journalisten, der ich seit einem halben Jahrhundert bin.

Aus närrischem Ehrgeiz, wollte ich von meiner Arbeit als Abgeordneter in Brüssel und Straßburg berichten, die Weltgeschehnisse verfolgen und die Abläufe und Kulissen der Europäischen Institutionen beschreiben und entziffern. 

Ich wollte diese Seite mehrsprachig gestalten um die Grenzen zu überschreiten, die uns manchmal noch trennen.

Übung macht den Meister. Ich hoffe deshalb auf ihre Nachsicht und natürlich auf ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Bernard Guetta

Kontakt

Brüssel

Email:

bernard.guetta@europarl.europa.eu

Telefon :

0032. 2.284.55.40

Postanschrift :

Europäisches Parlament

Willy Brandt 04M047

60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60

B-1047 Brüssel

Straßburg

Telefon:

0033.3.88.17.55.40

Postanschrift :

Europäisches Parlament

Winston Churchill M02112

1, avenue du Président Robert Schuman

F-67000 Straßburg Cedex

Kontaktieren Sie mein Team

Tamás Kugyela
tamasdavid.kugyela@europarl.europa.eu
Tél : 00.32.2.283.75.40
Mélanie-Véronique Le Clanche
veronique.leclanche@europarl.europa.eu
Tél : 00.32.2.284.75.40
Michal Matlak
michal.matlak@europarl.europa.eu
Tél : 00.32.2.283.85.40
Max Viskanic
max.viskanic@europarl.europa.eu
Tél : 00.32.2.485.75.40

PERSONALAUSWEIS

Bernard Guetta

geboren am 28 Januar 1951 in Boulogne-Billancourt
Verheiratet, zwei Kinder

Ausbildung
Centre de formation des journalistes (CFJ) – « Ausbildungszentrum für Journalisten » Paris

Beruflicher Werdegang

Journalist, Spezialfeld : Geopolitik
Journalist bei « Le Monde » von 1979 bis 1990 : Korrespondent in Wien, Warschau und Washington
1987-1990 : Korrespondent in Moskau
Radio Chronist bei France Inter 1991-2018
Redaktionsleiter von « L'Expansion » von 1991 bis 1993 und des « Nouvel Observateur » von 1996 bis 1999.
Ehemaliger Leitartikler bei ‘‘l'Express‘‘, « Le Temps » und « Libération »
Chronist bei « La Repubblica » , « La Gazeta » und « l’Espresso »

Sechsmaliger Journalismuspreisträger :
« Albert-Londres » Preis (1981) und « Mumm » Preis (1989) (unter anderem) für « Géopolitique »

Werke

Patron Mai, Le Seuil, 1975
Eloge de la Tortue, Le Monde, Actualités, 1991
Pologne, with Philippe Barbey, Arthaud 1992
Géopolitique, L'Olivier, 1995
L'Europe fédérale, avec Philippe Labarde, Grasset, Collection : « Pour et Contre », 2002
Le Monde est mon métier : Le journaliste, les pouvoirs et la vérité, with Jean Lacouture, Grasset, 2007
L'an I des révolutions arabes : décembre 2010-janvier 2012, Belin, 2012
Intime Conviction. Comment je suis devenu européen, 2014
Dans l'Ivresse de l'histoire, Flammarion, 2017
L'Enquête hongroise (puis polonaise, italienne et autrichienne), Flammarion, 2019