Kategorie: ANSICHTEN

Da muss ich wohl eine Folge verpasst haben

Wir haben gehört, dass die Effizienz in China liegen soll. Dies wird immer mehr geflüstert und gesagt, und ja, es ist absolut wahr, denn wir haben selten erlebt, dass es einer politischen Macht gelungen ist, in einem Augenblick eine Pandemie zu provozieren, der Hälfte der Menschheit eine Ausgangssperre aufzudrücken und zweifellos die Weltwirtschaft bald in eine Krise zu stürzen, deren Ausmaß absolut spektakulär sein könnte.

Weiterlesen

Der Tag danach

In einer Krise muss man auch an die Zeit danach denken. Das ist schwierig, denn wie können wir uns die Zeit nach der Krise vorstellen, wenn noch so viele Tragödien bevorstehen, in Afrika, in den Vereinigten Staaten, in Großbritannien, in allen Kriegsländern, auch in der gesamten Europäischen Union, aber jede Pandemie hat ein Ende.

Weiterlesen

Eine Pandemie namens Keynes oder der zweite Tod von Frau Thatcher…

Die Maastricht-Kriterien leben in der Vergangenheit, und mit ihnen die Thatcher-Ära. Wir werden nicht zu ihnen zurückkehren, jedenfalls nicht für eine lange Zeit, und schon gar nicht in der uns bekannten Form, denn was sie getötet hat, war eine Ansammlung von Konvergenzen, bei denen das Coronavirus lediglich den letzten Schlag gegen jene Obergrenzen gesetzt hat, unter denen die Union am ersticken war. Zu Beginn dieser Wende gab es Trump. Indem Donald Trump den Automatismus des amerikanischen Schirms in Frage stellte und erklärte, die europäische Einheit sei nur dazu bestimmt, mit der amerikanischen Wirtschaft zu konkurrieren, überzeugte er die Union plötzlich davon, dass sie die Grundlagen für eine gemeinsame Verteidigung legen und gemeinsam in Forschung und Industrien der Zukunft investieren müsse.

Weiterlesen

Eine „magische“ Tournee in Zagreb

Nun, nein, Herr Borrell! Es tut mir leid, Ihnen das sagen zu müssen, aber Sie haben sich geirrt, und zwar schwerwiegend geirrt, als Sie letzte Woche vor den 27 Außenministern der Union in Zagreb sagten: ,,Wenn Sie Ihre Fähigkeiten vergessen und nur noch an Ihre Ziele denken, ist es keine Frage der Politik mehr, sondern der Magie (…) Wir wollen nach unseren Fähigkeiten und Ressourcen handeln und haben nicht die Fähigkeit, eine Flugverbotszone in Syrien einzurichten“.

Weiterlesen

Der Preis der Tatenlosigkeit

Tatenlosigkeit hat auch ihren Preis, und es ist höchste Zeit, sich davon zu befreien, denn…Erinnern wir uns an die Kette der Ereignisse, die zum Chaos an den Grenzen Europas geführt haben. In Syrien wollte Barack Obama, trotz Einwand Frankreichs, die roten Linien, die er selbst für Bashar Al-Assad gezogen hatte, durchsetzen. Sein Nachfolger zog sich dann weitgehend aus dem Nahen Osten zurück, während Europa beschloss, nicht autonom zu handeln. Russland stürzte sich in dieses Vakuum, um in der Region neben den Regimen in Damaskus und Teheran wieder Fuß zu fassen.

Weiterlesen

VORWORT

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen auf dieser Website.

Es ist nicht nur die Seite eines Europaabgeordneten, der ich voller Furcht und Erfassung geworden bin.

Es ist auch keine Seite eines Journalisten, der ich seit einem halben Jahrhundert bin.

Aus närrischem Ehrgeiz, wollte ich von meiner Arbeit als Abgeordneter in Brüssel und Straßburg berichten, die Weltgeschehnisse verfolgen und die Abläufe und Kulissen der Europäischen Institutionen beschreiben und entziffern. 

Ich wollte diese Seite mehrsprachig gestalten um die Grenzen zu überschreiten, die uns manchmal noch trennen.

Übung macht den Meister. Ich hoffe deshalb auf ihre Nachsicht und natürlich auf ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Bernard Guetta

Kontakt

Brüssel
Email:
bernard.guetta@europarl.europa.eu
Telefon :
0032. 2.284.55.40 
Postanschrift :
Europäisches Parlament
Willy Brandt 04M047
60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
B-1047 Brüssel
Straßburg
Telefon:
0033.3.88.17.55.40 
Postanschrift :
Europäisches Parlament
Winston Churchill M02112
1, avenue du Président Robert Schuman
F-67000 Straßburg Cedex
Kontaktieren Sie mein Team

Tamás Kugyela
tamasdavid.kugyela@europarl.europa.eu
Tél : 00.32.2.283.75.40
Mélanie-Véronique Le Clanche
veronique.leclanche@europarl.europa.eu
Tél : 00.32.2.284.75.40
Michal Matlak
michal.matlak@europarl.europa.eu
Tél : 00.32.2.283.85.40
Max Viskanic
max.viskanic@europarl.europa.eu
Tél : 00.32.2.485.75.40

PERSONALAUSWEIS

Bernard Guetta

geboren am 28 Januar 1951 in Boulogne-Billancourt
Verheiratet, zwei Kinder

Ausbildung
Centre de formation des journalistes (CFJ) – « Ausbildungszentrum für Journalisten » Paris

Beruflicher Werdegang

Journalist, Spezialfeld : Geopolitik
Journalist bei « Le Monde » von 1979 bis 1990 : Korrespondent in Wien, Warschau und Washington
1987-1990 : Korrespondent in Moskau
Radio Chronist bei France Inter 1991-2018
Redaktionsleiter von « L'Expansion » von 1991 bis 1993 und des « Nouvel Observateur » von 1996 bis 1999.
Ehemaliger Leitartikler bei ‘‘l'Express‘‘, « Le Temps » und « Libération »
Chronist bei « La Repubblica » , « La Gazeta » und « l’Espresso »

Sechsmaliger Journalismuspreisträger :
« Albert-Londres » Preis (1981) und « Mumm » Preis (1989) (unter anderem) für « Géopolitique »

Werke

Patron Mai, Le Seuil, 1975
Eloge de la Tortue, Le Monde, Actualités, 1991
Pologne, with Philippe Barbey, Arthaud 1992
Géopolitique, L'Olivier, 1995
L'Europe fédérale, avec Philippe Labarde, Grasset, Collection : « Pour et Contre », 2002
Le Monde est mon métier : Le journaliste, les pouvoirs et la vérité, with Jean Lacouture, Grasset, 2007
L'an I des révolutions arabes : décembre 2010-janvier 2012, Belin, 2012
Intime Conviction. Comment je suis devenu européen, 2014
Dans l'Ivresse de l'histoire, Flammarion, 2017
L'Enquête hongroise (puis polonaise, italienne et autrichienne), Flammarion, 2019